Steinbruch wird nach Betriebsaufgabe der Natur zurückgegeben

Wie kaum eine andere Region Deutschlands ist der Kreis ­Warendorf durch eine Vielzahl von Zementunternehmen mit ihrer teils sehr langen Geschichte geprägt. Nicht alle Werke werden aber bis zum Ende ihrer genehmigten  Vorräte betrieben, so dass in diesen Fällen die Frage aufkommt, was mit den teilausgebeuteten Kalksteinbrüchen geschehen soll. Ein solches Beispiel ist der ehemalige Steinbruch des Zementwerks Bosenberg. Das Familienunternehmen Zementwerk Bosenberg Bücker-Flürenbrock (Bild 1) wurde über 75 Jahre in Ahlen-Vorhelm betrieben (Bild 2) und im Jahr 2007, zwei Jahre nach dem Verkauf an...

Mehr erfahren Sie in der Heftausgabe

Jetzt bestellen