Nordkalk-Produktion mit Expert Optimizer um 9 % erhöht

Im November 2006 wurde der Expert Optimizer für den Kalkofen der Anlage Lohja von der Nordkalk Corporation in Finnland installiert. Eine Endabnahme fand im Juli 2007 statt. Jetzt stellt ABB die Daten der Produktionssteigerung der Anlage vor, die durch den Einsatz der Lösung Expert Optimizer erreicht ­wurden. ­


Nordkalk ist ein führender Hersteller von qualitativ hochwertigen Produkten auf der Basis von Kalkstein in Nordeuropa. ­Diese
Produkte werden hauptsächlich in der Papier-, Stahl- und Baustoffindustrie sowie im Umweltschutz und in der ­Landwirtschaft eingesetzt. In Lohja ist ABB Finnland auf der Grundlage eines Full-Service-Vertrags für die Wartung der Anlage ­verantwortlich. Man stimmte der Initiative von Nordkalk zu, Expert Optimizer als eine Methode zur Verbesserung des Verfahrens zu kaufen.


Die grundlegende Herausforderung, die es bei diesem Projekt zu meistern galt, war, dass die Kohlenmühle wenigstens zweimal pro Tag angehalten werden musste. Wenn die Mühle angehalten wird und während eines gewissen Zeitraums nach ihrem erneuten Anfahren, ist es nicht möglich, den Ofen mit ausreichend Kohle zu beschicken. Da die Verweilzeit des Ma­terials im Ofen ungefähr sechs Stunden beträgt, lief der Ofen so niemals unter stabilen Bedingungen. Daher wurde ein Arbeitsablauf für den Ofenbetrieb während des Stillstands der ­Kohlenmühle und ihres erneuten Anfahrens entwickelt, bei dem die umfangreichen Erfahrungen der Betreiber von Nordkalk und der Verfahrensexperten von ABB gebündelt wurden. Durch diese Vor-gehensweise wird verhindert, dass der Ofen zu stark abkühlt, und es wird auch die Erzeugung von CO (Kohlenmonoxid) reduziert.


Mit dem Expert Optimizer, einem Teil des Programm­pakets für Lösungen cpmPlus von ABB, wird erreicht,
dass der Ofen unter optimalen Bedingungen nach der Zielstellung des Kunden gefahren wird. In Lohja ist das System ständig bemüht, die Produktion zu erhöhen, wenn es die Ofenbedingungen erlauben. Es war für den Betreiber schwierig, den optimalen Betriebs­punkt zu finden, da das Aufgabegut aus mehreren Quellen stammt und somit unterschiedliche Eigenschaften aufweist. ­Expert Optimizer identifiziert die besten Betriebsbedingungen, um für jede aufgegebene Materialart die Leistung zu maximieren und den Brennstoffverbrauch zu minimieren.


Bereits vor der Endabnahme führte der Einsatz von Expert Optimizer zu einer Produktionssteigerung des Ofens um mehr als 5  %. Mit dieser Verbesserung werden die garantierten Zahlen ohne Mühe überboten. Jetzt, nach zwei Jahren, beträgt die Produktionssteigerung 9  % und zeigt, wie der ­Kunde aus der Zusammenarbeit mit einzelnen Geschäftsbereichen von ABB, in diesem Fall dem ­Collaborative Production Management von ABB Schweiz und Performance Services von ABB Finnland, besonders profitiert.


www.abb.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 01/2012

Kalkofen für Thailand

Golden Lime Co. Ltd., mit Sitz in Bangkok/Thailand, wird einen mit Kohlen- und Petrolkoksstaub beheizten 150 t/d Ofen, Maerz Kalkofen Nr. 5, im Werk Lopburi bauen und hat mit Maerz einen Vertrag für...

mehr
Ausgabe 06/2011

Expert Optimizer von ABB für Zementwerk Ozarow

ABB gab bekannt, dass CRH plc das preisgekrönte System ­cpmPlus Expert Optimizer von ABB für sein Zementwerk Ozarow in Polen ausgewählt hat. Ozarow stellt seit 1978 qualitativ hochwertige...

mehr
Ausgabe 09/2013

Neue Kohlemühle für Achinsk

RUSSIA

Für ihre Kohlenaufbereitungsanlage in Achinsk/Russland hat das RUSAL ­Atschinski Glinosjomny Kombinat bei der Loesche GmbH in Düsseldorf eine Vertikalmühle vom Typ LM 28.3 D für die Vermahlung...

mehr
Ausgabe 7/8/2011

Anlagen zur Prozessoptimierung für ­19 Zementwerke in Brasilien

ABB unterzeichnete einen Vertrag mit Votorantim ­Cimentos zur Lieferung des Systems cpmPlus Expert Optimizer zur Prozess­optimierung für elf neue Zementwerke, die in Brasilien und anderen...

mehr
Ausgabe 04/2010

Finelime-Ofen von Maerz für CEFAS S.A.

Der vom argentinischen Kalk- und Baustoffhersteller CEFAS S.A. bestellte Finelime-Ofen von Maerz wurde vor kurzem in der Anlage Padre Bueno in der Provinz San Juan in Betrieb genommen (Bild). Der...

mehr