Unterflurabzug mit dem SamsonTM von B&W

Einer der neuesten Aufträge des in Großbritannien ansässigen Unternehmens B&W Mechanical Handling Limited betrifft die Lieferung einer Entladeanlage für Schienenfahrzeuge vom Typ SUR (Bild) an den russischen Zementhersteller ­Suholozhskcement PJSC (Buzzi Unicem) im Gebiet ­Swerdlowsk in der Region Ural.

Mit seiner bewährten Unterfluranlage vom Typ SUR sorgt B&W für eine reibungslose Entladung von Rohmaterialien, einschließlich Gips, Eisenerz und Hochofenschlacke. Zu einer SUR-Anlage gehört ein 15 m langer Hochleistungsplattenbandabzugsförderer vom Typ SamsonTM der Baureihe 1600, der in einer speziell konstruierten, flachen Grube unter den Schienen angeordnet ist. Diese normalerweise nur 3 bis 4 m tiefe Grube bedeutet wesentliche bauseitige Kosteneinsparungen im Vergleich zu einer konventionellen Bunkeranlage unter den Schienen, die bis zu 15 m tief sein kann, insbesondere, wenn steile Böschungswinkel für einen zuverlässigen Materialfluss erforderlich sind. Diese kleinere Grube ist auch ein Vorteil an Standorten mit einem hohen Grundwasserspiegel, oder wenn hartes Gestein nahe der Oberfläche ansteht.


Bei einer flachen Grube wird der freie Fall des Materials minimiert, da das Plattenband des Abzugsförderers SamsonTM breiter ist als bei einem normalen Austrag aus Schienenfahrzeugen. Das Material fließt nach außen und reduziert die Geschwindigkeit der verdrängten Luft und somit auch die Stauberzeugung.