Verdopplung der Zementmühlenkapazität in Ägypten

ABB hat mit der Lieferung der 2008 bestellten Anlagen für die Elektrik und Automatisierung begonnen.  ABB tritt als Unterlieferant der französischen Firma Polysius SAS auf. Endnutzer ist die Misr Beni Suef Cement Company (MBCC) in Giseh/Ägypten. Die Anlage von MBCC (Bild) befindet sich in Beni Suef, ca. 150 km südlich von Kairo, und produziert gegenwärtig bis zu 1,5 Mio. t/a gewöhnlichen Portlandzement. Etwa die Hälfte der Jahresproduktion wird an Länder in Mitteleuropa exportiert. Die 1997 gegründete Firma MBCC ist eines der führenden ägyptischen Unternehmen in der Zementherstellung. Der dort...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-7/8

Produktionsstart der Zementanlagen in Marokko

Ciments de l’Atlas S.A./­Marokko und Polysius unterzeichneten im Jahr 2008 Verträge über zwei komplett identische 3600 t/d-Zementwerke. Vom Kalksteinbrecher über die Ofenanlage bis zur...

mehr
Ausgabe 2011-04

Elektrotechnik und Automatisierung

ICER und MACIPER von der SNEF Gruppe liefern das komplette Paket der Elektrotechnik und Automatisierung für die zwei Zementlinien mit einer Leistung von 1,6 Mio. t/Jahr, die Polysius an den...

mehr
Ausgabe 2012-01

AMCC: Erhöhung der Kapazität im Werk Alexandria

Die Amreyah Cement Company (AMCC)/Ägypten – ein Unterneh­men der Cimpor Gruppe – erteilte ebenfalls Polysius Frankreich einen Modernisierungsauftrag. Turnkey sollen im Werk Alexandria die...

mehr
Ausgabe 2009-08

Die Zementindustrie in Ägypten

1 Einleitung Die Anfänge der ägyptischen Zementindustrie liegen im 20. Jahrhundert. 1927 wurde die Tourah Portland Cement ­Company gegründet. Danach folgten die Helwan Cement Company südlich von...

mehr