Zementindustrie 2013 mit ­substanziellen Veränderungen

Zusammenfassung: Die Zementproduzenten hoffen, gestärkt aus der momentanen Wirtschaftskrise hervorzugehen. Tat­sache aber ist, dass die Voraussetzungen dazu bei den Unternehmen sehr verschieden sind und dass es wie im Sport neben Gewinnern auch Verlierer geben wird. Auf der anderen Seite findet man in den Ausblicken von Geschäftsberichten selbst der führenden Zementunternehmen nur relativ vage Prognosen. Um hier eine fundierte Datenbasis zu schaffen, hat die OneStone Consulting Group in einer neuen Marktstudie den weltweiten Zementmarkt mit über 100 Zement-produzierenden Ländern tiefgehend analysiert [1]. Dabei werden die aktuellen Zementverbrauchszahlen aus 2009 herangezogen, Im- und Exporte beleuchtet sowie die weitere Entwicklung der Zementkapazitätszahlen und Auslastungen betrachtet. Für Anlagenanbieter ist spannend, wie die künftigen Marktpotenziale aussehen.

1 Aktueller Zementverbrauch und Entwicklung

Von vielen Seiten war ein Einbruch des weltweiten Zementverbrauchs befürchtet worden. Die neue Marktstudie zeigt für 2009 aber weltweite Verbrauchszahlen von 2960 Mta (Mio. t/a) nach 2815 Mta in 2008, was einem Zuwachs um 5,1 % entspricht. Wie Bild 1 verdeutlicht, kommt es ohne China allerdings zu größeren Einbußen. In den sogenannten gesättigten Märkten hat der Minderverbrauch bei 13,7 % beziehungsweise – 59 Mta gelegen. In den sonstigen aufstrebenden Märkten neben China betrugen die Einbußen nur 0,9  % bzw. – 9 Mta. Das Bild zeigt ebenfalls, wie...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-7/8

China: TOP 10 kommen auf 817 Mta Kapazität

Die TOP 10 Zementhersteller haben einen Anteil von 34 % (817,4 Mta bzw. Millionen Jahrestonnen) an der chinesischen Zementkapazität in Höhe von 2405 Mta im Jahre 2010. Marktführer ist CNBM mit 200...

mehr
Ausgabe 2010-01

Technischer Gedankenaustausch in China

Zurzeit hat die Zementproduktion in China nahezu 50??% der Weltproduktion erreicht, und der Anteil chinesischer Zementausrüstungen im internationalen Handel beträgt mehr als ein Drittel....

mehr
Ausgabe 2009-08

Kalkindustrie stellt sich auf schwierige Jahre ein

Auf der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Deutschen Kalkindustrie (BVK) am 19.06.2009 in Weimar wurde Herr Michael Liell, CFO der Rheinkalk GmbH, Wülfrath, einstimmig zum Vorsitzenden des...

mehr