CO2-Abscheidung und -Speicherung

DNV und die Energieindustrie haben mit tatkräftiger Unterstützung von Verwaltungsbehörden eine umfangreiche Richtlinie der Welt für eine sichere und nachhaltige geologische Speicherung von CO2 entwickelt. Dieser vereinheitlichte verfahrensrechtliche Rahmen ist für eine globale Verwendung gedacht und unterstützt sowohl die Industrie als auch die Aufsichtsbehörden. Das ist ein Durchbruch, der die Anwendung der CO2-Abscheidung und -Speicherung (CCS) im großen Maßstab beschleunigen sollte. Die Anwendung der CCS wurde bisher durch einen Mangel an entsprechenden Durchführungsbestimmungen und einer etablierten Praxis in der Industrie behindert. Das war der Hauptgrund für die Entwicklung der Richtlinie CO2QUALSTORE, die die Auswahl, Charakterisierung und erforderlichen Voraussetzungen von Standorten und Projekten für die geologische Speicherung von CO2 umfasst. Ein komplettes Exemplar der Richtlinie steht auf er Homepage zum Download bereit.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 02/2011

Feinstäube gebannt dank elektrischer Kräfte

Hoher Abscheidegrad, auch im Bereich feinster Stäube und Aerosole sowie eine äußerst geringe Druckdifferenz zeichnen Elektrofilter nach dem zweistufigen Penney-Prinzip aus. Sie eignen sich somit...

mehr
Ausgabe 05/2011

Neues vom Cembureau: CCS

Mehr als 150 Vorschläge zu großen Demonstrationsprojekten einschließlich Technologien zu erneuerbaren Energien sowie zur CO2-Abscheidung und -Speicherung (carbon capture and storage - CSS) sind im...

mehr
Ausgabe 03/2010

VDI-Richtlinie zur Luftreinhaltung

Die Richtlinie zu Elektrofilteranlagen; Prozessgas- und Abgasreinigung VDI 3678 Blatt 1 (Entwurf) behandelt die Abscheidung fester und flüssiger Partikel aus Prozess- oder Abgasen mit Hilfe von...

mehr