Höhen und Tiefen im Mittleren Osten

Zusammenfassung: Ausgelöst von gigantischen Bauprojekten in den Golfstaaten erlebte die Zementindustrie der Region bis zur Finanzkrise hohe zweistellige Wachstumszahlen. Durch hohe Auslastungen, ein hohes Zementpreisniveau und günstige Produktionskosten erreichten die Zementunternehmen Gewinne von über 50  %. Billiges Geld stand für Investitionen zur Verfügung. Ein massiver Ausbau der Zementkapazitäten wurde ausgelöst. Das Problem der Überkapazitäten wurde verdrängt. Doch jetzt ist das Wachstum teilweise zum Stillstand gekommen und die Überkapazitäten sind imminent. Wie sieht nun die Zukunft der Zementindustrie in der Region und für die wichtigsten Länder Türkei, Saudi Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Iran und Pakistan aus? Im nachstehenden Bericht werden dazu verschiedene Antworten gegeben.

1 Einleitung

Der Nahe und Mittlere Osten werden politisch oftmals auf den israelisch-palästinensischen Konflikt, den Wiederaufbau und Bombenterror im Irak, das iranische Atomprogramm und den bewaffneten Krieg in Afghanistan bzw. den islamischen Terrorismus reduziert. Aus wirtschaftlicher Sicht beherrscht der Ölreichtum der Region die Schlagzeilen. Bis zum Sommer 2008 schien die Ölwelt noch in Ordnung. Bis dahin hatten im ­wesentlichen Spekulanten für einen Höchststand von über 145 US$ pro Barrel (159 Liter) gesorgt. Als sich dann im Sommer 2008 die Immobilienkrise der USA zu einer weltweiten...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-12

Russlands Zementindustrie vor weiterer ­Modernisierung

OneStone Consulting

1 Einleitung Nach Ansicht des IWF (Internationaler Währungsfonds) wirkt sich die im Weltwirtschaftbericht (WEO Okt. 2012) dargestellte Abschwächung der Weltkonjunktur von bisher prognostizierten...

mehr
Ausgabe 2010-12

ASEAN Zementindustrie im Aufwind

1 Einleitung Nach der globalen Weltwirtschaftskrise sind die ASEAN-Staaten neben China und Indien der Wachstumsmotor der ­Weltwirt-schaft. Insbesondere Vietnam, Indonesien und die ­Philippinen, die...

mehr
Ausgabe 2012-06

Subsahara weiter im Aufwind

ONESTONE CONSULTING GROUP

1 Einleitung Die Region Subsahara-Afrika liegt mit einem durchschnittlichen Pro-Kopf-Zementverbrauch von 92 kg weit hinter Nordafrika zurück, das auf durchschnittlich 553 kg kommt. Die Länder...

mehr
Ausgabe 2010-02

Zementindustrie 2013 mit ­substanziellen Veränderungen

1 Aktueller Zementverbrauch und Entwicklung Von vielen Seiten war ein Einbruch des weltweiten Zementverbrauchs befürchtet worden. Die neue Marktstudie zeigt für 2009 aber weltweite Verbrauchszahlen...

mehr
Ausgabe 2012-04

Indiens Zementkapazitäten stehen unter Druck

Onestone Consulting Group

1 Einleitung Aktuelle Zahlen zur indischen Zementindustrie werden von der indischen Cement Manufacturers Association (CMA) herausgegeben. Seit dem Finanzjahr 2010 (FY10 von April 2009 bis März 2010)...

mehr