Neue Klinkerproduktion erhöht Wirtschaftlichkeit und senkt CO2-Emissionen

Neue Klinkerproduktion ist gestartet

Der 20.10.2010 ist ein historisches Datum für die Zementwerk LEUBE GmbH: Um exakt 20:10 Uhr lief die neue Klinkerproduktion an. In den vergangenen Monaten hat das Unternehmen das Herzstück der Zementproduktion modernisiert. Mit 31 Mio. € ist dies die größte Investition, die LEUBE in den vergangenen 50 Jahren getätigt hat. Die neue Anlage – deren sichtbares Zeichen ein über 100 m hoher Wärmetauscherturm ist (Bild 1) – ermöglicht nicht nur eine wirtschaftlichere, son­dern auch eine wesentlich umweltfreundlichere Produktion. Die Lärm- und Abgasemissionen sowie der Energieverbrauch konnten gegenüber der alten Anlage wesentlich reduziert werden.

 

„Der Neubau der Klinkerproduktion sichert den Produktionsstandort in St. Leonhard nachhaltig ab. Wir steigern unsere Wirtschaftlichkeit in der Produktion und senken die Umweltbelastungen“, sagte Mag. Rudolf Zrost, Geschäftsführer der LEUBE Gruppe (Bild 2). Das Projekt umfasste den Bau eines Klinkerkühlers samt Entstaubungsanlage sowie einen fünfstufigen Wärmetauscherturm. Mit der neuen Anlage wurde außerdem auf ein effizientes Ein-Ofen-System umgestellt. Bislang wurde der Klinker auf zwei Ofenlinien produziert.

 

Verringerung des Brennstoffverbrauchs
um etwa 8000 t Kohle jährlich

„Im Wärmetauscherturm wird das Rohmehl auf bis zu 1100 °C vorgewärmt werden. Bisher erreichten wir nur eine Vorwärmtemperatur von 800°C“, erläuterte Dipl.-Ing. Dr. mont. Günter Waldl (Bild 2), Geschäftsbereichsleiter Technik, die Vorteile der neuen ­Anlage. Die Abwärme kann in dem 100 m hohen Turm wesentlich effizienter genützt werden, was zu einer Brennstoffeinsparung von rund 8000 t Kohle pro Jahr führt.


Durch den geringeren Brennstoffbedarf reduziert sich die Verkehrsbelastung um ca. 320 Lkw-Fahrten pro Jahr, der Ausstoß an Kohlendioxid sinkt um etwa 30 000 t/a. Durch die nunmehrige Positionierung des Wärmetauschergebläses im Keller der Produktionsanlagen können die Lärmemissionen erheblich verringert werden.

 

Wettbewerbsfähigkeit und Klimaschutz

Die Kapazitäten werden am Standort St. ­Leonhard auch in Zukunft unverändert bleiben. „Wir werden die genehmigte Produk­tionsmenge von 2200 t/d Klinker nicht überschreiten“, sagte Waldl. Die neue Anlage senkt allerdings die Produktionskosten und verringert den Brennstoffeinsatz und trägt damit dazu
bei, dass ­LEUBE auch in Zukunft mit Zement aus ­Salzburg am Markt konkurrenzfähig sein kann.

 

Die Zementwerk LEUBE GmbH setzt ­einen weiteren Schritt in Sachen Umwelt- und ­Klimaschutz. Am Standort St. Leonhard ­wurde ein Energiepark mit einem Kleinkraftwerk und einer Stromtankstelle für Elektrofahrzeuge errichtet. „Der neue Energiepark passt hervorragend in unsere langjährigen Bemühungen, die Schadstoff-Emissionen weiter zu reduzieren und die Lärmbelastung zu senken“, erklärte Rudolf Zrost, anlässlich der Präsentation des Energieparks am 28.10.2010.

ZKG INTERNATIONAL hat das Projekt von Anfang an begleitet. Besuchen Sie die ZKG-Homepage (www.zkg.de) und geben Sie dort in das Suchfeld den Begriff „Leube“ ein. Sie finden dann eine Reihe von Interviews und Beiträgen zur Modernisierung dieser Klinkerproduktion.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 05/2010

Zementwerk LEUBE GmbH gewinnt den Nachhaltigkeitspreis

In der Kategorie „Wirtschaft – die beste Praxis in der Rohstoffgewinnung und bei Betriebsabläufen“ hat der Tagbau Ofenauerberg, Golling/Österreich der Zementwerk LEUBE GmbH für das Projekt...

mehr
Ausgabe 09/2009

Investition in die Zukunft

Mit der Erneuerung der Klinkerproduktion investiert das ­Zementwerk LEUBE (Bild 1) rund 30 Mio. € in die Absicherung der Arbeitsplätze am Produktionsstandort Gartenau/ St. Leonhard in Österreich....

mehr
Ausgabe 05/2012

Eines der saubersten Zementwerke der Welt

Austria

Für rund 5 Mio. € wurde im ­Zementwerk Leube eine neue EMC-Schlauchfilteranlage (Ener­gy Minimizing Concept) zur Entstaubung der Ofenabgase installiert. Durch das neue Ofenfilter wird der mit dem...

mehr
Ausgabe 09/2012

Erfolgreiche Inbetriebnahme in Rekordzeit

A TEC/Leube

Der 20.10.2010 war ein historisches Datum für die Zementwerk LEUBE GmbH: Um exakt 20:10 Uhr lief die neue Klinkerproduktion an. Mit 31 Mio. € war dies die größte Investition, die LEUBE in den...

mehr
Ausgabe 03/2010

Dr. Rietveld im Zementwerk Karlstadt

Am 14.09.2009 durfte die Schwenk Zement KG Herrn Dr. Hugo M. Rietveld mit Familie am Standort Karlstadt begrüßen. Trotz der mittlerweile sehr großen Verbreitung der von Dr. Rietveld entwickelten...

mehr