Die Welt zu Gast in Nürnberg

POWTECH/TechnoPharm 2010 und WCPT6, Nürnberg/Deutschland (26./27.–29.04.2010)

Drei gleichzeitig stattfindende internationale Veranstaltungen – die POWTECH, die TechnoPharm und der Weltkongress für Partikeltechnologie (WCPT6) – machten das Nürnberger Messezentrum für vier Tage zu Europas wichtigstem Treffpunkt für Verfahrenstechniker, Prozessingenieure, Produktionsleiter und Wissenschaftler (Bild 1). Die fast 1000 Aussteller präsentierten ihre Produkte und Innovationen den über 16 490 Messebesuchern (2008: 15 117) aus wichtigen Branchen wie Chemie, Pharma und Food. Im Rahmen des WCPT6 diskutierten während der Messelaufzeit täglich rund 800 Teilnehmer aus mehr als 30 Ländern über aktuelle Ergebnisse aus allen Bereichen der Partikeltechnologie.

 

680 Aussteller aus 27 Ländern auf der POWTECH und 276 Aussteller aus 13 Ländern auf der TechnoPharm haben das Nürnberger Messezentrum Ende April 2010 wieder zu dem Treffpunkt für Hersteller von Verfahrenstechnik, Anlagen und Apparaten gemacht. Damit lag die Zahl der Aussteller zwar leicht unter der der Vorveranstaltung vor zwei Jahren ­(POWTECH/TechnoPharm 2008: 1009). „Doch gerade in Zeiten wie diesen, die dem Maschinen- und Anlagenbau schwer zu schaffen machen, sind wir stolz, dass die Aussteller der Krise die Stirn bieten und in nahezu gleicher Stärke nach Nürnberg gekommen sind“, so Claudia Hauser-Vollrath, Projektverantwortliche der POWTECH/TechnoPharm, NürnbergMesse. Führende Ausstellernationen nach Deutschland waren bei der POWTECH die Schweiz, Italien und Großbritannien, bei der TechnoPharm die Schweiz, Italien und Österreich.

 

Die Stimmung in den Messehallen der POWTECH und TechnoPharm 2010 war ausgesprochen gut und die Aussteller betonten eine ansteigende Investitionsfreude der Fachbesucher. „Das Feedback der Aussteller spiegelt den wachsenden Optimismus wider, dass die Zeit der eingefrorenen Budgets und der Zurückhaltung vorüber ist“, resümiert Claus Rättich, Mitglied der Geschäftsleitung, NürnbergMesse. „Wir freuen uns deshalb sehr, dass der Verlauf der Fachmessen die derzeitige gute Entwicklung der Wirtschaft unterstreicht. Schließlich kamen rund 9  % mehr Besucher als 2008, um sich unter anderem über aktuelle Innovationen aus dem Maschinen- und Anlagenbau zu informieren. Damit geht auch von Nürnberg ein deutlich positives Signal für die relevanten Industrien aus.“ Auch die Umfrage-Ergebnisse eines unabhängigen Marktforschungsinstituts lassen auf diesen Trend schließen: 72  % der POWTECH-Aussteller und 61 % der TechnoPharm-Aussteller gehen, nach der derzeitigen Branchenkonjunktur gefragt, von einer leicht bis stark steigenden Tendenz aus. In hohen zweistelligen Bereichen bewegen sich auch die Schätzungen der Aussteller, bezogen auf das Geschäft im Anschluss an die Laufzeit der Fachmessen: 84  % der TechnoPharm-Aussteller und 93  % der POWTECH-Aussteller erwarten aufgrund der Kontakte und Anbahnungen während der Veranstaltungen ein spürbares Nachmessegeschäft.

 

Thematisch standen die beiden Fachmessen auch 2010 ganz im Zeichen innovativer Verfahren zur Optimierung der Prozesse und einer kontinuierlichen Verbesserung des Sicherheitsstandards beispielsweise im Bereich Explosionsschutz. Der Schutz vor Staubexplosionen und die Präsentation neuer Technologien zur Erkennung und Vermeidung dieser Gefahren sind zwar schon seit vielen Jahren integraler Bestandteil der Hightech-Fachmessen. Bei vielen Ausstellern hat der Explosionsschutz in diesem Jahr jedoch eine besonders hohe Priorität. So wurden beispielsweise neue Wege aufgezeigt, wie die Gefahr der Selbstentzündung von Stäuben rechtzeitig erkannt und verhindert wird oder wie sich die Gefahr der elektrostatischen Aufladung beim Transport von Pulver minimieren lässt. Der großen Brisanz dieses Themas entsprechend, wurden auf der POWTECH und TechnoPharm 2010 unter anderem spezielle Seminare, Kongresse, geführte Rundgänge (Bild 2), Live-Explosionen oder Podiumsdiskussionen angeboten.

 

Auf dem Weltkongress WCPT6 wurden an vier Tagen aktuelle Ergebnisse aus allen Bereichen der Partikeltechnologie zusammengeführt und erörtert. Rund 800 Wissenschaftler kamen aus mehr als 30 Ländern nach Nürnberg, um sich im Rahmen des WCPT6 über 13 Themenschwerpunkte von „Particle Characterisation“ bis „Food/Pharma/Life Science Applications“ zu informieren und auszutauschen. Produktion, Eigenschaften und gesundheitsrelevante Aspekte wurden ausführlich behandelt, ebenso wie die Anwendung der Technologien bei der Entwicklung neuer bzw. optimierter Produkte. Diese Verknüpfung aus Fachmesse und Kongress wird sich voraussichtlich auch in künftigen Veranstaltungen wiederfinden, so natürlich auch auf dem PARTEC-Kongress 2013.“

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-11

POWTECH 2010: Die Vorbereitungen laufen

Vom 27.–29.04.2010 heißt es im Messezentrum Nürnberg wieder „Bühne frei“ für einen starken Auftritt. Denn dann findet die nächste POWTECH, weltweite Leit­messe für mechanische...

mehr
Ausgabe 2012-12

Stabile Messekonjunktur erwartet

POWTECH 2013

Vom 23.-25.04.2013 treffen sich wieder Verfahrenstechniker aus aller Welt auf der POWTECH in Nürnberg zum Austausch über technologische Neuheiten rund um das Zerkleinern, Dosieren, Mischen, Sieben...

mehr
Ausgabe 2010-04

Freeman Technology

Auf dem „World Congress on Particle Technology (WCPT6)“, der in diesem Jahr vom 26.-29. 04.2010 zusammen mit der POWTECH und TechnoPharm auf der NürnbergMesse in Deutschland stattfindet,...

mehr
Ausgabe 2009-12

Förderprogramm für junge und innovative Unternehmen

Zur POWTECH (Weltweite Leitmesse für mechanische Verfahrenstechnik und Analytik) und TechnoPharm (Internationale Fachmesse für Pharma, Food und Kosmetik), die gemeinsam vom 27.-29.04.2010 im...

mehr