Geringere Stromkosten durch effizientes Energiemanagement

In Deutschland erhalten Anlagebetreiber eine Vergütung für ihren erzeugten Öko-Strom, während Netzbetreiber und Energieversorgungsunternehmen (EVU) zur vorrangigen Abnahme verpflichtet sind. Die erhöhten Kosten werden in Form einer Umlage an die Verbraucher weitergegeben. Das trifft eine stromintensive Branche wie die Zementindustrie besonders hart.

Der Stromverbrauch in der Zementindustrie ist der zweitwichtigste Kostenfaktor und hat einen direkten Einfluss auf den Zementpreis. Die besondere Ausgleichsregelung für stromintensive Industrieunternehmen ermöglicht eine Begrenzung der Umlage. Für...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-10

Schwachstellen elimieren, Produktionsprozess optimieren

Der Baustoffkonzern HeidelbergCement wird das Siemens-Management-Informationssystem Sicement IT MIS künftig unternehmensweit einsetzen. Die MIS-Lösung führt die Betriebs-, Prozess- und...

mehr
Ausgabe 2010-12

Energie-Effizienz im Blick

Die Projektierungssoftware Sizer der Siemens-Division Drive Technologies ist ein Projektierungstool für die Planung von Antriebsanwendungen der Gerätefamilie Sinamics. Die neue Version 3.4 (Bild)...

mehr