Korrekte Analyse durch repräsentative  Probenteilung

Eine  fehlerfreie und vergleichbare Analyse setzt immer eine akkurate Probenvorbereitung voraus. Nur wenn die Probe repräsentativ für das Ausgangsmaterial ist, ist ein aussagekräftiges Analysenergebnis möglich. Dabei hilft z. B ein Rotationsprobenteiler, wie der neue PT 100 von Retsch. Er teilt vorhandenes Probegut so genau, dass jede der 6, 8 oder 10 Teilproben in der Zusammensetzung exakt der Gesamtmenge entspricht. Dies gilt sowohl für feine Pulver als auch für grobes Material bis 10 mm. Die Materialaufgabe und der Teilvorgang laufen automatisch, und ohne Materialverluste ab. Der neue Drehrohrteiler PT 200 (Bild) ermöglicht die repräsentative, staubfreie Teilung und Reduzierung größerer Mengen Schütt-gutproben. Das Teilmengenverhältnis ist frei einstellbar. Beide Geräte verfügen über digitale Zeiteinstellung sowie ein komfortables Schnellspannsystem für Probengefäße.

www.retsch.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 06/2011

Rotationsprobenteiler für hochgenaue ­Probenteilung

Der Probenteiler HAVER RPT (Bild) stellt kleine, aber repräsentative Proben­mengen von Feststoffen und Suspen­sionen bereit und wird mit hochgenauen analytischen Messgeräten kom­biniert. Seine...

mehr
Ausgabe 7-8/2010

Methodisches Vorgehen bei der Rietveld-Analyse

2. Treffen des Arbeitskreises „Rietveld-Analytik“, TU-München/Deutschland (13.04.2010)

2009 gründete die GDCh-Fachgruppe Bauchemie einen Arbeitskreis „Rietveld-Analytik“, welcher von Prof. Dr. J. Plank (TU München) geleitet wird (Bild 1). Ziel ist die Entwicklung eines Protokolls...

mehr
Ausgabe 09/2013

Thermogravimetrische Analyse von bis zu 19 Proben

GERMANY

Der Eltra TGA Thermostep ist ein thermo­gravi­metrischer Analysator, der unterschiedliche Kenngrößen wie Feuchtigkeit, flüchtige Bestandteile und Aschegehalt in einem Analysengang bestimmt....

mehr