Materialfluss verbessern

Martin Engineering
Die Luftkanonenanlage BIG BLASTER® CATEGORY 5 HURRI­CANE von Martin Engineering ist eine Luftkanone mit mehreren Ventilen die bis zu fünf Ansatzstellen einschließlich eines einzigen Druckluftspeichers mit einem Fassungsvermögen von 60 Gallonen (ca. 230 l) hat (Bild 1). Die Luftkanonenanlage mit ihrer hohen Flexibilität und Haltbarkeit trägt dazu bei, Bauteile und Arbeiter in Gefahrenbereichen (Bild 2) zu schützen und die Fließfähigkeit des Materials zu verbessern. Dank der fünf Ansatzstellen bei einer einzigen Luftquelle werden weniger Teile benötigt und der Wartungsaufwand ist geringer. Wenn ein Ventil gewartet werden muss, arbeitet die Mehrventil-Luftkanonenanlage in fast allen Fällen weiter, was eine Verbesserung der Zuverlässigkeit darstellt. Der zentralisierte Standort der Arbeitskomponenten von der Ansatzstelle entfernt ermöglicht einen Schutz gegen hohe Umgebungstemperaturen und Prozessstaub. Die Eintanklösung macht es nicht mehr nötig, mehrere schwere Einzeltanks an die Gefäßwände zu hängen. Das ist bei begrenztem Raum vorteilhaft, wo Sicherheitsaspekte ein Faktor sein können, bzw. an Standorten, wo der Zugang schwierig oder gefährlich ist.

Die Anlage hat einen Arbeitsbereich von 40–150 psi (ca. 275 000–1 034 250 Pa). Die Ausstoßkraft und die Dauer werden durch eingebaute Dämpfer aus Urethan eingestellt, um die Länge des Kolbenhubs fein abzustimmen und die Kraft des Luftstoßes zu reduzieren oder zu erhöhen. Die Anlage ist für alle Anwendungen geeignet, wo traditionell Einzelventil- oder Tankbaugruppen installiert sind. Sie bietet speziell unter herausfordernden Bedingungen viele Vorteile. Um den Leitungsverlust zu reduzieren, werden die Luftstöße von einem Behälter über eine harte Rohrleitung zum Ansatzpunkt befördert. Biegsame Schläuche sind maximal in Abschnitten von gut ca. 90 cm verfügbar. Ventile sind in britischen und metrischen Abmessungen erhältlich. Die Tanks werden nach lokalen Bestimmungen gefertigt.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-10

Schneller Service für Cimentas Izmir

Ein führender türkischer Zementhersteller hat sich für Hochleistungsluftkanonen entschieden, die festgesetztes Material von den Vorwärmern entfernen sollen. Damit sollte eine vorhandene Anlage...

mehr
Ausgabe 2013-11

Hurrikan-Saison bei Akçansa Büyükçekmece

MARTIN ENGINEERING

Das Zementwerk Büyükçekmece (Bild 1) befindet sich westlich von Istanbul in der Türkei und hat eine Produktionskapazität von 5900 t Klinker pro Tag. Das Werk wird von der Akçansa Gruppe – einem...

mehr
Ausgabe 2012-08

Kontrolle von Anbackungen bei der ­Zementproduktion nach dem Trockenverfahren

MARTIN ENGINEERING

Ein effizienter Materialfluss ist ein wesentliches Element bei der Zementherstellung nach dem Trockenverfahren, und eine Materialanhäufung oder Verstopfungen können die Rentabilität einer Anlage...

mehr
Ausgabe 2010-11

Entfernung von Stopfern

30 Jahre Erfahrungen bei Standard Industrie auf dem Gebiet der Auflösung von Stopfern haben gemeinsam mit einer hohen Innovationsbereitschaft zur Entwicklung des AIRCHOC® Wireless, einer Luftkanone...

mehr
Ausgabe 2013-12

Für den Umgang mit Zuschlagstoffen

MARTIN ENGINEERING

Martin Engineering aus Neponset (Illinois/USA) hat einen speziell für die Zuschlagstoffindustrie entwickelten Förderbandreiniger angekündigt. Der Martin® PV™ Cleaner besteht aus einer robusten,...

mehr