Materials Science

Charakterisierung von Nadelfilzen für die Abreinigungsfiltration

Zusammenfassung: Es wurde eine Bestimmungsmethode entwickelt, mit welcher die Partikelpenetration und das Staubeinlagerungsvermögen von oberflächenbehandelten Nadelfilzen vergleichend charakterisiert werden können. Diese Methode basiert auf Durchlicht- und Auflichtmikroskopie in Kombination mit einer speziell entwickelten Bildanalysesoftware, mit welcher die zweidimensionale Oberflächenporosität und die Porentiefenverteilung an der Oberfläche des Filtermediums bestimmt werden können. Kombiniert man die Oberflächenporositätsmessungen mit VDI-konformen Filtertestergebnissen wie mittlere Reingasstaubkonzentration und Reststaubmasse, erhält man zwei Kalibrations­geraden. Mit diesen beiden Kalibrations­geraden können die Partikelpenetration und das Staubeinlagerungsvermögen von verschiedenen oberflächenbehandelten Nadelfilzen abgeschätzt werden.

1  Einleitung
Aus lufthygienischer Sicht ist dem Feinstaubanteil bei den Staubemissionen besondere Bedeutung beizumessen. Hierbei stehen die geringe Sinkgeschwindigkeit submikroner Staubteilchen, somit eine relativ lange Verweilzeit in der Erdatmosphäre, ihre Lungengängigkeit und ihr Vermögen, Schadstoffe wie beispielsweise Schwermetalle adsorptiv an sich zu binden, im Mittelpunkt des Interesses. Aufgrund ihres ausgezeichneten Abscheideverhaltens auch im Feinstaubbereich gelangen Abreinigungsfilter in nahezu allen Bereichen der Abgasentstaubung und bei der Abscheidung von staubförmigen...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 09/2009

ProTex und Three E: Der Schlüssel für mehr Energieeffizienz

1 Einleitung Bevor nachfolgend die Leistungen des neuen Filtermediums ProTex und die Three E (Enhanced Energy Efficiency) Technologie vorgestellt werden, wird zunächst als Basis für die Neuerungen...

mehr
Ausgabe 11/2010

Entstaubung von Lepolöfen

Das Team von Intensiv-Filter Austria hat den Auftrag zur Entstaubung zweier Lepolöfen von der RHI AG erhalten (Bild). 380?000 t/a Magnesit werden im Werk Breitenau/Österreich abgebaut und als...

mehr
Ausgabe 09/2013

Heißgasfilter für eine saubere Umwelt

GERMANY

Bei der Verbrennung/Vergasung von Feststoffen ist das Rauchgas häufig mit Staubpartikeln kontaminiert. Dies gilt auch für heiße Abgase aus Drehrohröfen, Kokereien und anderen thermischen Anlagen...

mehr
Ausgabe 11/2013

Neue Membran-Produktlinie PM-Tec®

BWF ENVIROTEC

Feinstaub in der Luft beeinträchtigt die Gesundheit der Menschen erheblich. In städtischen Ballungsräumen und Industriegebieten ist die Feinstaubbelastung besonders hoch. Primäre Feinstäube...

mehr
Ausgabe 01/2012

Staubemissionen reduziert

Die RHI AG erteilte 2010 der Firma Intensiv-Filter Austria GmbH den Auftrag für die Entstaubung zweier Lepolöfen. Am 11.10.2011 wurden die Prozessfilter in Betrieb genommen und filtern nun 99 % der...

mehr