Optimierung von Fließmitteln für Gipsanwendungen

SIKA

Hochleistungsfließmittel auf Basis von Polycarboxylatether haben nach der Anwendung in zementären Systemen zunehmend auch in Gipsanwendungen Einzug gehalten. Durch bindemittel-spezifische Additivoptimierung entstehen Fließmittel mit erhöhtem Wasserreduktionsvermögen bei gleichzeitig verringerten Abbindezeiten.

In den vergangenen Jahren wurden PCE-basierte Fließmittel nicht nur in zementösen Bindemitteln eingesetzt, sondern hielten zunehmend Einzug in verschiedene Gipsanwendungen. Dabei zeigte sich, dass die jeweiligen Einsatzgebiete (Gipsplatte, Estrich etc.) und dabei insbesondere die verschiedenen Bindemittel, den Fließmitteln stark variierende Eigenschaften abverlangen. Die Struktur von PCE-basierten Fließmittel wurde dahingehend angepasst, dass diese ihre höchste Effizienz bezüglich Wasserreduktion in reinen Gipsphasen, wie alpha- und beta-Halbhydrat oder Anhydrit, aufweisen. Bei der Produktion...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 09/2011

Ausgliederung aus dem Gipsgeschäft

Lafarge vereinbarte mit Boral, seinen Anteil an ihrem asiatischen Gemeinschaftsunternehmen LBGA (Lafarge Boral Gypsum Asia) für 429 Mio. € an Boral zu verkaufen (das stellt den Unternehmenswert des...

mehr
Ausgabe 02/2011

Zementadditive auf PCE-Basis

1 Einleitung Seit den 1930er Jahren werden bei der Mahlung von Zement Zusatzmittel verwendet. Während anfangs das hauptsächliche Ziel in der Steigerung der Produktionsleistung lag, wurden ab den...

mehr
Ausgabe 01/2013

Thermodynamische Modellierung der Zement­hydratation und ökoeffiziente Betone

Course and seminar in South America, Sao Paolo/Brazil (17–21.09.2012 and 25.09.2012)

Vom 17.–21.09.2012 fand an der Universität Sao Paulo (Brasilien) auf Einladung von Prof. ­Vanderley John und Prof. ­Maria Alba Cincotto ein Kurs zum ­Thema „Thermodynamische Modellierung der...

mehr
Ausgabe 02/2013

Fließmittel im Calciumsulfatsystem – Verflüssigungs­wirkung und Beeinflussung der ­Hydratation

BAUHAUS UNIVERSITY WEIMAR

1 Einleitung Die Verwendung von Fließmitteln zur Optimierung von Konsistenz und benötigter Wassermenge ist heute für zahlreiche Praxisanwendungen im Bereich der Calciumsulfatbindemittel nicht mehr...

mehr
Ausgabe 09/2012

Skalierung der Gipsplattenproduktion in den Labormaßstab

SIKA

1 Einführung Bindemittel auf der Basis von Gips werden in breitem Maße im Bauwesen angewendet. In der Kombination mit Wasser und Luft entsteht so eine Vielzahl von kosten­günstigen Produkten, die...

mehr