Starke Maschine für große Füllungen

LIEBHERR
Liebherr hat 2013 die Klapp­schaufel-Version seines 350 t schweren Mining-Baggers R 9400 vorgestellt. Ausgestattet mit einer 22-m3-Schaufel in der Standardversion, ist die Maschine das ideale Gerät, um eine Muldenkipper-Flotte der Größenklasse 130-150 t Nutzlast zu beladen. Die bewährte Produktivität der bisherigen R 9400 in Tieflöffel-Ausführung sind nun auch mit einer Klappschaufel lieferbar. Derzeit sind mehr als dreißig R 9400 Hydraulic Mining-Bagger in vier verschiedenen Ländern im Einsatz. Ein kürzlich in einer ghanaischen Goldmine in Betrieb genommener R 9400 ist das erste Modell in Klappschaufel-Ausführung.

Der R 9400 folgt der Design-Philosophie von Liebherr, die Maschinenleistung zu maximieren, indem der Wirkungsgrad jedes einzelnen Subsystems verbessert wird. Entwickelt für optimale Wartungsfreundlichkeit ist das Gerät entsprechend ausgelegt, um maximale Verfügbarkeit zu erzielen. Daneben verleiht die auf Produktivität zugeschnittene Kinematik der Baggerausrüstung im Verbund mit einem für Mining-Anwendungen optimierten Grabgefäß besonders hohe Losbrechkräfte. Selbst unter extremen Bedingungen realisiert der Bagger ein leichtes Eindringen der Schaufel in den Untergrund und eine schnelle Befüllung.

Der R 9400 wird von einem Cummins QSK50-Dieselmotor angetrieben, der die USA/EPA Tier 2-Abgasnorm erfüllt und eine Leistung von 1250 kW (1675 PS) erbringt. Der alternativ verfügbare Elektroantrieb ist eine wirtschaftliche Alternative für unterschiedliche Anwendungsbereiche – beispielsweise für Maschinen, die in arktischen Regionen arbeiten.

Die breite, großzügige Ka­bine ermöglicht ein komforta­bles Arbeitsfeld, das für eine hohe Produktivität sorgt. Auf Schwingungsdämpfern montiert, verringert sie die Lärmbelästigung, so dass eine ruhige Umgebung geschaffen wird, die die Konzentration und damit die Leistungsfähigkeit des Baggerfahrers fördert. Daneben bietet die Kabine aber auch maximalen Schutz für den Fahrer. Der stabil konstruierte Kabinenrahmen sowie die Sicherheitsverglasung erfüllen den „FOPS-Standard“ für den Schutz des Fahrers vor herab fallendem Material. Sicherheit verleihen auch mehrere leicht erreichbare Notstopp-Auslöser, die auf Bodenhöhe, in der Kabine sowie im Pumpen- und im Motorenraum angebracht sind.

Alle Maschinenzugänge des R 9400 wurden optimiert. Der Oberwagen ist über eine hydraulische, mit Geländern versehene 45°-Treppe erreichbar und Service-Klappen ermöglichen einen leichten Zugang zu den wichtigsten Servicebereichen. Diesel, Motoren- und Hydrauliköle, Fette und Frontscheibenwaschwasser können in Arbeitshöhe vom Boden aus aufgefüllt bzw. gewechselt werden.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 10/2013

Liebherr Muldenkipper T 264

Liebherr

Liebherr hat auf der Bauma 2013 in München den Muldenkipper T 264 vorgestellt. Mit einer maximalen Nutzlast von 218 t bei einem Leergewicht von 167 t erreicht das Fahrzeug ein maximales...

mehr