Modellierung von gescannten Vermessungsdaten

Verbesserungen an der mit Laserscannen arbeitenden Modellierungssoftware I-Site Studio 3.3 von Maptek sollen zur weiteren Modernisierung von Routineaufgaben bei der Vermessung im Bergbau beitragen. Das neue, globale Tool zur Erfassung arbeitet mit einem Einschrittverfahren, um Mehrfachabtastungen und Objekte zusammen zu registrieren. Das erspart den Vermessern Zeit, die bisher Objekt- bzw. Datenpaare angleichen mussten. Auch die Genauigkeit wird verbessert, denn weniger Eintragungen bedeuten weniger Möglichkeiten Fehler zu machen. Beim I-Site Studio 3.3 (Bild) sind viele Anregungen der Nutzer aufgegriffen worden. So hatten Vermesser speziell darum gebeten, dass sie in die Lage versetzt werden, relative Höhen auf generierten Höhenlinien zu kennzeichnen. Damit wird eine Standardaufgabe der Kartenaufnahme noch leichter. Das I-Site Studio wird zusammen mit Laserscannern von Maptek oder einzeln als Modellierungspaket angeboten.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-04

Neuer Laserscanner I-Site 8800

Maptek hat einen neuen Laserscanner auf den Markt gebracht - den I-Site 8800. Volumen von Halden, Vermessungen von Gruben und Kartierungen können schneller als je zuvor bearbeitet werden. Sogar die...

mehr
Ausgabe 2012-10

Modernes und ökonomisches Steinbruch- und Ressourcenmanagement

Maptek

Maptek verfügt über eine Reihe von Produkten, die auf die Bedürfnisse der Zementindustrie zugeschnitten sind (Bild 1). Die Bergbauplanungssoftware Maptek Vulcan kann für die Modellierung einer...

mehr
Ausgabe 2013-7-8

Laserscanner für Untertagevermessung

AUSTRALIA

Mining-Technologie-Spezialist Maptek hat einen neuen Laser-Scanner speziell für unterirdische Anwendungen entwickelt. Der I-Site 8200 ist sehr vielseitig und stellt mit seinem reichhaltigen Zubehör...

mehr