Modulares Anlagenkonzept

RUSSIA
Der österreichische Baustoffkonzern Wietersdorfer & Peggauer ­Zementwerke GmbH (Markenname baumit) hat BT-Wofgang Binder einen Auftrag erteilt, eine Sandaufbereitungs- und -mischanlage für Baustoffe in Russland zu errichten. Die Anlage, die einen Wert­umfang von ca. 5 Mio. € hat, befindet sich in Kikerino (etwa 80 km westlich von St. Petersburg) und wird jährlich etwa 50 000 t Mörtel, Kleber und unterschiedliche Estrichverbindungen herstellen. Dazu fand ein modulares Anlagenkonzept Anwendung, das von BT-­Wolfgang Binder entwickelt wurde und bereits erfolgreich in Lettland und Weißrussland angewendet wurde. Die einzelnen Module wurden in Österreich vormontiert, um die Montage- und Inbetriebnahmezeit auf der Baustelle zu minimieren. Unter dem Motto „Beginnen-Erweitern-Bewegen“ wird der Anlagenumfang in dem modularen Konstruktionssystem erweitert und der entsprechenden Marktsituation angepasst. Bei einer positiven Marktentwicklung, wird eine stationäre Anlage anstelle einer modularen installiert. Dann wird die modulare Anlage demontiert und kann auf einer neuen Baustelle errichtet werden. Wenn man von einer modularen zu einer stationären Anlage übergeht, beträgt der Produktionsstillstand maximal zwei Wochen. Auf Grund dieser Flexibilität ist es leichter, neue Länder und Märkte zu erobern. Die Anlage wird Anfang 2012 in Betrieb genommen werden.

www.btw-binder.com