" }); window.dataLayer.push({'pageContentType': "artikel" });

Bestimmung der Ausgangszusammensetzung ausgehärteter Bindemittel

Institute IGH d.d.

Mit einem neuen basierend auf der Bestimmung des Verhältnisses der Kohlenstoffisotope 14C/12C Verfahren kann der Bindemittelgehalt in ausgehärteten Massen charakterisiert werden.

1 Einleitung

Im Bauwesen wird man oft mit Fragen zu den Ursachen von Schäden oder Fehlverhalten von Bauteilen konfrontiert, d. h. zu den Materialien, aus denen sie zusammengesetzt sind. Solche Fragen kommen nicht nur von Investoren, sondern auch von anderen am Baugeschehen und an der Wartung beteiligten. Die Hauptsorge gilt der Qualität und Quantität der Materialien, die für bestimmte ausgefallene Bauteile verwendet wurden sowie dem damit verbundenen Aufwand an Zeit, Arbeitskräften und Material für die Wiederherstellung der vollen Funktionalität. Die Antwort ist schwierig und es gibt einen...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-09

Wägetechnik in Europas größtem Kalkwerk

August Thyssen gründete im Jahr 1903 die Rheinische Kalksteinwerke GmbH. Seit 1999 gehört die Rheinkalk GmbH zu der belgischen Lhoist-Gruppe, die mehr als 90 Anlagen besitzt und der führende...

mehr
Ausgabe 2010-04

Finelime-Ofen von Maerz für CEFAS S.A.

Der vom argentinischen Kalk- und Baustoffhersteller CEFAS S.A. bestellte Finelime-Ofen von Maerz wurde vor kurzem in der Anlage Padre Bueno in der Provinz San Juan in Betrieb genommen (Bild). Der...

mehr
Ausgabe 2012-02

Zweiter Kalkofen für Karadeniz

Turkey

Karadeniz Madencilik San. ve Tic. Ltd. S¸ti., mit Sitz in Istanbul, Türkei, erteilte Maerz den Auftrag zur Lieferung von Engineering, Lizenz, Know-how und Ausrüstungen sowie technischer...

mehr
Ausgabe 2011-06

Polysius nimmt neuen Kalkschachtofen in Saudi Arabien in Betrieb

Saudi Sand Lime & Bricks in Riyadh/Saudi Arabien erhielt von der Polysius AG bereits den zweiten Kalkschachtofen mit einem Durchsatz von 200 t/d Branntkalk. Ende Februar 2011 erfolgte die Übergabe an...

mehr
Ausgabe 2010-7-8

Sandvik SR-Rollenrost im Kalkverarbeitungsprozess

2008 begannen die Planungen für die neue Verarbeitungs- und Brennanlage der Fels-Werke am Standort Saal. Die An­lage ist für eine Laufzeit und Lebensdauer von 40 Jah­ren ausgelegt, die...

mehr