Flugasche für Infrastrukturprojekte in der Golfregion

PERSIAN GULF
Die STEAG Power Minerals GmbH und die Hawar Group im Emirat Katar am Persischen Golf haben am 01.07.2013 unter dem Namen „Hawar Power Minerals“ ein Joint Venture gegründet. Ziel des neuen, in Doha beheimateten Unternehmens ist die Vermarktung von Kraftwerksnebenprodukten wie Flugasche zum Zweck der Weiterverwertung, beispielsweise in der Zementherstellung.

HPM soll so bald wie möglich mit eigenen Ressourcen autark in der Region agieren. Die Flugasche soll aus Indien in die nah gelegene Golfregion importiert werden. Auf dem Subkontinent gibt es viele Steinkohlekraftwerke, die große Mengen Flugasche produzieren. Weitere Kraftwerke befinden sich im Bau. Die wertvollen Nebenprodukte werden aber zum größten Teil noch nicht genutzt.

www.steag.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-09

Strategische Partnerschaft

GERMANY

Flugasche eignet sich hervor­ragend als Zuschlagstoff bei der Zementherstellung. Da sie aber ein Nebenprodukt der Energieerzeugung durch Steinkohlekraftwerke ist, ist die Herausforderung groß, das...

mehr