Verfahrenskompetenz für schwierige Materialien

HAENDLE
Die Aufbereitung und das Dosieren anhaftender, feuchter und abrasiver Rohstoffen bedeutet auch bei der Herstellung von Zement oder von Gipsprodukten eine große Herausforderung, behindern doch Anhaftungen und Brückenbildung den kontinuierlichen Durchsatz dieser Stoffe. Erhöhte Sicherheitsstandards und Rationalisierungsdruck stellen weitere Anforderungen an eine störungsfrei arbeitende Prozesstechnik.

Die im badischen Mühlacker beheimatete Händle GmbH und ihr US-amerikanisches Mutter-Unternehmen J.C.Steele & Sons Inc. gehören zu den führenden Herstellern von Maschinen und Anlagen zur Aufbereitung, Dosierung und Formgebung von feuchten, anhaftenden und abrasiven Materialien. Diese Kompetenz schöpft die Firmengruppe aus ihrer über 140-jährigen Erfahrung und den in rund 100 Ländern installierten Anlagen. Diese Erfahrung steht auch für die Herstellung von Zement zur Verfügung, beispielsweise bei der Aufbereitung und Zugabe von Filterkuchen oder anderen Additiven in den Produktionsprozess.

Für den Umschlag großer Materialmengen – zum Beispiel von REA-Gips zur Herstellung von Gipskartonplatten – stellen Händle und Steele beispielsweise mit ihren Eimerkettenbaggern (Bild) ein effizientes System zur Verfügung. Im vollautomatisierten Betrieb werden feuchte, haftende und abrasive Lagerstoffe auf höchstem technischem Niv­eau im Bunker abgebaut und kontinuierlich dem Produktionsprozess zugeführt.

Auch mit ihrem Kastenbeschicker oder dem Even-Feeder, der gleichzeitig dosiert und zerkleinert, bieten die Badener beachtenswerte Lösungen im Umgang mit den schwierigen Rohstoffe der Zement- und Gipsindustrie.

www.haendle.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-05

Alternative Roh- und Brennstoffe gewinnen an Bedeutung

Die zum ThyssenKrupp Konzern gehörende Polysius AG, Neubeckum, und die Vecoplan AG, Bad Marienberg, eine Tochtergesellschaft der M.A.X. Automation AG, werden sich künftig verstärkt der...

mehr
Ausgabe 2012-07

Bedeutung des Wohnungsbaus ­weiter gestiegen

Germany

Der seit 2009 anhaltend positive Verlauf im Wohnungsbau spiegelt sich auch beim Einsatz des Baustoffs Zement in diesem Marktsegment wider. Jetzt liegen  Einzelanalysen für das Jahr 2011 des Vereins...

mehr
Ausgabe 2012-01

Sika übernimmt Axim

Sika AG in Baar übernimmt das globale Betonzusatzmittel- und Zement-Mahlhilfen-Geschäft der Italcementi Gruppe (direkt oder indirekt kontrolliert durch Italcementi oder Ciments Français), welches...

mehr
Ausgabe 2009-12

Neuer Zement

Wissenschaftler von Green World Crete, LLC, einer Technologiefirma mit Stammsitz in Florida, haben ein zementartiges Produkt bei einer geringen Emission von Kohlendioxid entwickelt – Geo-Green...

mehr