Herkunftsbezogene Stoffwerte von Kalkstein (Teil 1): Spezifische Wärmekapazitäten

Zusammenfassung: Um den Einfluss der Herkunft von Kalkstein auf die spezifische Wärmekapazität von Kalkstein und Kalk zu quantifizieren wurden Proben aus verschiedenen Herkunftsgebieten untersucht. Die Messungen wurden mittels eines dynamischen Differenz-Kalorimeters in einem Temperaturbereich von Raumtemperatur bis 800 °C durchgeführt. Darüber hinaus wurde die spezifische Wärmekapazität des Kalks aus den gleichen gebrannten Kalksteinproben bis 1300 °C ermittelt. Die Ergebnisse zeigten, dass die spezifische Wärmekapazität von Kalkstein durch dessen Herkunft kaum beeinflusst wird; die spezifische Wärmekapazität des entstehenden Kalks jedoch in Abhängigkeit von der Herkunft des ursprünglichen Kalksteins stark variiert.


1 Einleitung

Das Brennen von Kalk ist ein komplexer Prozess, da dieser von einer  Vielzahl von Parametern beeinflusst wird. Diese betreffen nicht nur den Ofentyp und Ofenprozess sondern auch die Genese des Kalksteins. So ist bekannt, dass einige Kalksteine sich bevorzugt nur weich und andere nur hart brennen lassen.  Auch weiß man aus Erfahrung, dass baugleiche Öfen an verschiedenen Standorten unterschiedliche Energieverbräuche aufweisen können, obwohl alle Betriebsbedingungen wie Brennstoffart und Steingrößenverteilung gleich sind. Hier liegt die Frage nahe, inwieweit der Energieverbrauch und...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 06/2010

Herkunftsbezogene Stoffwerte von Kalkstein (Teil 2): Zersetzungs­enthalpie und Zersetzungstemperatur

1 Einleitung Zur energetischen Beurteilung des Kalkbrennprozesses werden zwei Reaktionsenthalpien benötigt, und zwar die bei Standardtemperatur und die bei Zersetzungstemperatur. Die...

mehr
Ausgabe 06-07/2009

Auswirkung des Kalksteingefüges auf die Gefügeentwicklung in Branntkalk

1 Einleitung Die Zeit für die Calcination eines Kalksteinstücks hängt von der Art des Kalksteins, den Abmessungen und den thermodynamischen Bedingungen der Calcination ab [1]. Verschiedene Werte...

mehr
Ausgabe 04/2012

Simulation der Kalksteinkalzinierung in GGR?Schachtöfen – Einfluss von Herkunft und Größe des Kalksteins

Im vorherigen Beitrag wurde ein eindimensionales mathematisches Modell zur Beschreibung und Simulation des Kalkkalzinierungsprozesses in einem Gleichstrom-Gegenstrom-Regenerativ-Schachtofen (GGR)...

mehr
Ausgabe 12/2011

Simulation der Kalksteinkalzinierung im GGR-Schachtofen – Einfluss der Energiezufuhr und des Durchsatzes

In diesem Artikel wird ein 1-dimensionales mathematisches Modell zur Beschreibung und Simulation des Prozesses der Kalkkalzinierung in einem Gleichstrom-Gegenstrom-Regenerativ-Schachtofen (GGR)...

mehr
Ausgabe 09/2011

Wägetechnik in Europas größtem Kalkwerk

August Thyssen gründete im Jahr 1903 die Rheinische Kalksteinwerke GmbH. Seit 1999 gehört die Rheinkalk GmbH zu der belgischen Lhoist-Gruppe, die mehr als 90 Anlagen besitzt und der führende...

mehr