Hydratationsfortschritt und Strukturentwicklung von Stuckgips

Zusammenfassung: Die Phasenzusammensetzung eines Stuckgipsbindemittels entscheidet über dessen technologische Eigenschaften wie Wasseranspruch, Verarbeitbarkeit und Hydratationsgeschwindigkeit. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem Einfluss unterschiedlicher Phasenzusammensetzungen im Bindemittel auf die Hydratation und die sich herausbildenden Festkörpereigenschaften. Durch die Approximation dieser Strukturbildung in einen funktionalen Zusammenhang, kann eine Reduktion des komplexen Vorgangs auf wenige, charakteristische Parameter erzielt werden.

1 Hydratation und Erhärtung von Gipsbaustoffen

Die Erhärtung von Gipsbaustoffen beruht auf der Kristallisation von Calciumsulfat-Dihydrat aus einer, bezüglich dieser Phase, übersättigten Lösung. Das ineinander Wachsen und Verzahnen der entstehenden Dihydratkristalle ist maßgeblich für die Ausbildung einer Festkörperstruktur verantwortlich und ist damit Ursache für die Festigkeit und Stabilität von Gipsprodukten.

In der Natur kommt Calciumsulfat als Dihydrat, bekannt als Gipsstein, oder als wasserfreier Anhydrit II vor. Beide ­Phasen dienen als natürliche Rohstoffe für die Baustoffindustrie....

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-7-8

Quantifizierung der Strukturbildung erhärtender Stuckgipse unter dem Einfluss von Additiven

1 Einleitung Das Abbinden von Stuckgips wird durch den Zusatz von Additiven gesteuert. Diese bewirken in der Regel eine Beschleunigung oder Verzögerung der Rehydratation des Halbhydrates zum...

mehr
Ausgabe 2009-03 Materials Science

Abbindebeschleunigung von Stuckgips durch Calciumsulfatdihydrat

1 Einleitung Calciumsulfatbindemitteln werden aus technisch-wirtschaftlichen Erfordernissen heraus erheblich variierende Eigenschaften abverlangt. Insbesondere hinsichtlich der Verarbeitungszeit und...

mehr
Ausgabe 2009-12

Einfluss von Calciumsulfat und ­Calciumhydroxid auf die Hydratation von Calciumsulfoaluminat-Klinker

1 Einleitung Die Herstellung von Portlandzementklinker macht ca. 5 % der von Menschen verursachten CO2-Emissionen aus. Eine vielversprechende CO2-freundliche Alternative ist die Herstellung von...

mehr
Ausgabe 2011-04

Holger Ortleb neuer Geschäftsführer

Zum 01.04.2011 übernimmt Dipl.-Ing. Holger Ortleb (Bild) die Geschäftsführungen des Bundesverbandes der Gipsindustrie e.V. und der Forschungsvereinigung der Gipsindustrie e.V. in Berlin. Er folgt...

mehr
Ausgabe 2010-01

Mit Gips ins Märchenland

Vor 110 Jahren wurde der Bundesverband der Gipsindustrie gegründet. Anlässlich dieses Jubiläums veröffentlicht der Bundesverband zusammen mit BIG – Bundesweite Interessengemeinschaft Trockenbau...

mehr