Kostensenkung durch MRO-Management

Kontinuierliche Leistungsoptimierung und effiziente Kostensenkung spielen in Unternehmen der Zementindustrie eine große Rolle. Konkrete Wettbewerbsvorteile stehen dabei auf dem Spiel. Optimale Wartung, Instandhaltung und Reparatur (MRO) ist ein Schlüssel dazu. Das bewies Brammer jüngst in einem großen Zementwerk: Durch alternative Lager in einem Klinkerbrecher spart der Kunde im Jahr rund 360000 € Produktionsausfallkosten ein. In dem Werk war ein Klinkerbrecher mit Festlagern im Einsatz. Der Austausch dieser Lager, der alle sechs Monate stattfinden musste, verursachte enorme Produktionsausfallkosten. Erwin Iselin von der Brammer Niederlassung Freiburg: „Unsere Spezialisten analysierten in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden das Problem. Sie empfahlen geteilte Rollenlager eines Premiumherstellers, die seltener aus­getauscht werden müssen, besser zugänglich sind und eine umfangreichere vorbeugende Instandhaltung und Wartung ermöglichen. Aus Erfahrung zeigt sich, dass die Lager mehrere Jahre nicht ausgetauscht werden müssen. Das deutet sich auch im konkreten Fall an, denn seit dem Einbau gab es keinerlei Störungen.“

 

Brammer GmbH, Andreas Lenz, Tel.: +49 (0) 721 7906 470, Fax: +49 (0) 721 7906 222, andreas.lenz@brammer.biz

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-10

Antriebs-Umrüstungen, die sich für Baustoffhersteller rechnen

BRAMMER

Für Baustoffhersteller ist die durchgängige Verfügbarkeit der Produktionsmaschinen immens wichtig für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit. Ein zweiter wichtiger Aspekt ist daneben aber auch die...

mehr
Ausgabe 2011-03

Mitarbeiter optimal ausbilden

Ohne Mitarbeiter, die hinsichtlich ihrer beruflichen Ausbildung topfit sind, ist ein Wettbewerbsvorteil schnell verloren. Nur optimal ausgebildetes Anlagenpersonal ist ausreichend motiviert und...

mehr