Anlagen zur Partikel­­charakterisierung für Japan

Mit einer Feier in den Geschäftsräumen von Malvern Instruments Japan in Kobe am 01.10.2010 hat Malvern Instruments die Erweiterung seiner direkten Geschäftstätigkeit unterstrichen. Das ist das Ergebnis einer abgeschlossenen Vereinbarung mit Sysmex Corporation (Bild). Sysmex hatte bisher den Vertrieb der Anlagen zur Partikelcharakterisierung auf Laborbasis von Malvern in Japan übernommen und hat nun die Verantwortlichkeit direkt an Malvern übertragen. Beide Firmen haben auch eine neue, exklusive Vertriebsvereinbarung für Geräte der Partikelcharakterisierung von Systems FPIA unterzeichnet, wonach Malvern den weltweiten Vertrieb einschließlich Japan übernimmt.

www.malvern.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-7-8

Neue Website für die Zementindustrie

Malvern Instruments hat eine völlig neue Version der Website des Unternehmens für die Zementindustrie ent­wickelt. Dieser reorganisierte und hochgradig fokussierte Bereich vermittelt nicht nur...

mehr
Ausgabe 2011-04

Übergang zur profitablen Herstellung erleichtert

Im letzten Informationsblatt INFORM von Malvern Instruments beschreibt eine Fallstudie mit dem Titel „Die Vorteile einer Echtzeitanalyse für die Prozess­entwicklung“ eine Echtzeitprozessmessung in...

mehr
Ausgabe 2011-03

Übergang zur profitablen Herstellung ­erleichtert

Im letzten Informationsblatt INFORM von Malvern Instruments mit dem Titel „Die Vorteile einer Echtzeitanalyse für die Prozessentwicklung“ wird der Fall einer Investition in eine Prozessmessung in...

mehr
Ausgabe 2012-03

Optimierung der Zementproduktion

Malvern

An seiner Produktionsstätte ­Heming in Frankreich setzt Holcim ein Insitec Online-Partikelgrößenmessgerät (Bild) von Malvern Instruments ein, um die Mahlkreisläufe der Zementmahlung zu...

mehr