ZKG Interview

Anläßlich der Exkursion befragte ZKG INTERNATIONAL Hans-Dieter Grudno zum Werk und dazu, was er jungen Ingenieuren mit auf den Weg geben würde:

ZKG: Was ist das Besondere am Werk  in Rüdersdorf?

Grudno: Das Werk Rüdersdorf hat eine lange Geschichte. Letztes Jahr haben wir 125 Jahre Zementproduktion gefeiert. Immer noch ist das Werk mit einer Nominalleistung von

6000 t eines der größten in Europa. Ein Alleinstellungsmerkmal ist mit Sicherheit die zirkulierende Wirbelschicht. Wir können dadurch auch mineralische Reststoffe z.B. aus dem Straßenbau thermisch nutzen und die aus der ZWS ausgetragene Asche als Rohmaterialkomponente für die Rohmehlherstellung verwerten.

ZKG: Welche Modernisierungsmaßnahmen sind derzeit geplant?

Grudno: Wir wollen ein Abwärmerückgewinnungssystem installieren. Der Trend zur Abwärmenutzung wird nun auch in Europa immer stärker, wenn auch andere Länder da bereits weiter sind. Die Besonderheit in Rüdersdorf wird sein, dass wir auch Bypass-Mischgas zur Stromerzeugung mitverwenden wollen.

ZKG: Was würden Sie jungen Ingenieuren mit auf den Weg in die Zementindustrie geben?

Grudno: Die Zementindustrie ist eine technisch sehr vielfältige Industrie. Man kann sich auf vielen Gebieten spezialisieren, z.B. auf der wärmetechnischen oder mahltechnischen Seite. In einem Zementwerk arbeitet man immer direkt mit Praxisbezug und kann Maßnahmen jederzeit sofort an ökonomischen und qualitativen Rahmenbedingungen kalibrie­ren. Darüber hinaus kommt man in den mittlerweile oft multinationalen Konzernen mit vielen Menschen und Kulturen in Kontakt. Bei längeren Aufenthalten kann man nicht nur Berufserfahrung, sondern auch Lebenserfahrung sammeln. Man lebt und arbeitet gemeinsam mit Kollegen in Werken im Ausland und ist nicht nur kurzzeitig zu Besuch. Das prägt!

Thematisch passende Artikel:

25. – 28.05.2010

4. ZKG Fachexkursion zu der CEMEX OstZement GmbH, Werk Rüdersdorf

Im Rahmen dieser Exkursion suchen wir erfahrene Mitarbeiter aus Industrieunternehmen, z. B. Anlagenbau und Verfahrenstechnik, die den Studenten dieser Fachrichtungen die Grundlagen der...

mehr
Ausgabe 7-8/2010

Freiwilliges EU-Öko-Audit

Westfälisch-brandenburgische Kooperation: Erstmals diente eine gemeinsame Umwelterklärung der CEMEX-Zementwerke Beckum und Rüdersdorf als Grundlage des freiwilligen EU-Öko-Audits. Die Betriebe...

mehr
Ausgabe 09/2010

Dauerhaft – Haltbar

CEMEX Zement BetonForum 2010, Rüdersdorf/Deutschland (16.11.2010) Am 16. November 2010 geht es im ­CEMEX ­Zementwerk in Rüdersdorf von 9 bis 16 Uhr um neue Baustofflösungen für anspruchsvolle...

mehr
Ausgabe 10/2011

Rüdersdorf: Eine Wiege der deutschen Kalk- und Zementindustrie

Vom 14.-16.06.2011 fand, diesmal gemeinsam mit der CEMEX OstZement Gmbh Werk Rüdersdorf (Bild 1), die ZKG-Fachexkursion statt. Fast 50 Studenten der RWTH Aachen und aus Cottbus konnten sich an zwei...

mehr
Ausgabe 12/2011

Nachhaltigkeit und Umweltschutz

2011 feierte die CEMEX West­Zement GmbH „100 Jahre Zementwerk Kollenbach (Bild 1)“. Vor 100 Jahren gründeten Arnold Bleckmann, Franz und Josef Bomke das „Beckumer Portland-­Zementwerk Bomke &...

mehr