Energieverbrauch mehr als halbiert

Zusammenfassung: Wer alle Komponen­ten der Druckluftversorgung im Blick behält und gut aufeinander abstimmt, kann Druckluft selbst bei einem stark schwankenden Bedarf sehr energieeffizient erzeugen. So hat Walhalla-Kalk eine zentrale neue Station errichtet, die für die gleiche Menge Druckluft weniger als die Hälfte der Energie von früher benötigt – und sich damit schnell rechnet. Das liegt an der modernen Kompressorentechnologie samt Drehzahlregelung und übergeordneter Steuerung – und der Umschaltung zwischen Kälte- und Adsorptionstrocknung je nach Jahreszeit.

1 Effizienzpotentiale nutzen

Mit seinem Konzept einer komplett neuen Druckluftstation hat Walter Fuchs einen Volltreffer gelandet. Der Maschinenbau-Techniker, zuständig für Projektplanung und Instandsetzung bei der Regensburger Walhalla Kalk GmbH & Co. KG, konnte den Energieverbrauch der Drucklufterzeugung für das Kalkwerk – und damit auch die Kosten – um mehr als 50 % reduzieren. Betriebsleiter Wolfgang Scheurer ist mehr als zufrieden mit dem Ergebnis. Zuvor versorgten vier über das Werksgelände verteilte Stationen die verschiedenen Druckluftverbraucher; vor allem die zahlreichen zyklisch...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-12

FLSmidth erhält Auftrag für großes Kalkanlagenprojekt in Uruguay

FLSmidth hat mit Cementos del Plata SA einen Vertrag mit einem Wertumfang von ca. 35 Mio. US$ (etwa 220 Mio. DKK) unterzeichnet. Der Auftrag umfasst die Lieferung von Ausrüstungen und Technik für...

mehr
Ausgabe 2011-09

Wägetechnik in Europas größtem Kalkwerk

August Thyssen gründete im Jahr 1903 die Rheinische Kalksteinwerke GmbH. Seit 1999 gehört die Rheinkalk GmbH zu der belgischen Lhoist-Gruppe, die mehr als 90 Anlagen besitzt und der führende...

mehr
Ausgabe 2010-06

Sicherer und sauberer Material­transport

1 Einleitung Man stelle es sich vor wie eine Art Rohrpost im XXL-Format: Nach dem Prinzip der Pfropfenförderung transportiert man im Kalkwerk der H. Oetelshofen GmbH & Co. KG Kalksteinmehl von den...

mehr
Ausgabe 2013-10

Quarry Life Award geht in die zweite Runde

HEIDELBERGCEMENT

Nach dem Erfolg des ersten Quarry Life Award im Jahr 2012, für den mehr als 300 Projekte eingereicht wurden, hat sich ­HeidelbergCement entschieden, den Wettbewerb von nun an alle zwei Jahre...

mehr
Ausgabe 2013-03

Staubförmige Güter mit Druckluft lockern, mischen und transportieren

AERZENER MASCHINENFABRIK GMBH

1 Druckluft in der Zementindustrie Ein gutes Beispiel für den vielfältigen Einsatz von Druckluft in der Zementindustrie bietet das Zementwerk in Karsdorf bei Leipzig, ein Unternehmen der weltweit...

mehr