Dispersionspulver in zementären Systemen

Martin Luther University Halle-Wittenberg

Dispersionspulver und deren organische Spaltprodukte haben in Abhängigkeit der Verseifungsstabilität des jeweiligen Dispersionspulvers und dessen Additivsystem nicht nur Einfluss auf die Mineralphasenausprägung, sondern besitzen auch ein Elutionsverhalten in Abhängigkeit vom zementären System und dessen pH-Wert.

Bauchemische Produkte mit einem hohen Anteil an Dispersionspulvern, besonders auf Basis von Vinylace-tat-Homopolymeren, weisen eine geringere Stabilität in zementären Systemen mit hohem pH-Wert insbesondere bei hohen Alkaligehalten auf. Die wasserlöslichen Spaltprodukte können hierbei die Ausbildung von Mineralphasen verändern bzw. können eluiert und im wässrigen Auszug nachgewiesen werden.

 

Einführung

Unter dem Begriff Dispersionspulver versteht man eine sprühgetrocknete und mit Antibackmittel versehene Zusammensetzung, welche aus Polymerdispersionen hergestellt wird und als trockenes,...